Buchmacher Akademie Fachlehrgang 2018 (18. bis 21.09.)

 

kongress_2

 

 

Der jährliche vom OBMV in Zusammenarbeit mit der Wiener Wirtschaftskammer abgehaltene Fachlehrgang für die Wettbranche in Österreich hat bereits eine lange Tradition.

Hierbei handelt es sich um eine für Österreich einmalige Ausbildungsveranstaltung der Buchmacher Akademie – bei welcher den Teilnehmern wichtige Inhalte in insgesamt 10 Modulen aus der Wettbranche vermittelt werden.

Wesentliche Inhalte dieses viertägigen Fachlehrgangs sind etwa die rechtlichen Rahmenbedingungen des Buchmacherwesens in Österreich, Responsible Gaming, Veranstaltungsrecht, Grundkenntnisse der Quotenfestlegung oder die aktuellen Veränderungen in der Wettbranche (z.B. E-Sports, Wettterminalangebote) und weitere interessante und wissenswerte Lehrinhalte.

Der Fachlehrgang endet mit einer dreistündigen schriftlichen Abschlussprüfung. Den erfolgreichen Absolventen wird vom OBMV und der Wirtschaftskammer Wien ein Zertifakt überreicht.


Der nächste Fachlehrgang findet vom 18. bis 21. September 2018 in Wien statt.

Der abschließende Prüfungstermin: Freitag, 28. September 2018 (09.00 bis 12.00 Uhr)

Veranstaltungsort: WK Wien Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in 1040 Wien, Lothringerstraße 4

Die Kosten für die Teilnahme des viertägigen Fachlehrgangs inkl. Kurs-Unterlagen und Prüfungsgebühr betragen: € 2.400  (inkl. 20% MwSt.)
Mitglieder des OBMV erhalten einen speziellen Mitgliederrabatt.


Aufgrund des großen Interesses der restlos ausgebuchten Lehrgänge der letzten drei Jahre, sind Voranmeldungen für den Fachlehrgang der Buchmacher Akademie 2018 ab sofort möglich.

Anfragen und Anmeldungen an: info@obmv.at
(Betreff: Buchmacherakademie 2018)


Der genaue neue LEHRPLAN für den diesjährigen Fachlehrgang wird bis Juni 2018 aktualisiert und dann HIER bekanntgegeben!


Zur Orientierung und zur Vorab-Information die Übersicht der Module von 2017:

MODUL 1:
Georg Weber, GF tipp3
„Die Quote“
Berechnen von Quoten, Führen von Wettbüchern, Kontrollmaßnahmen, Wettabwicklung

MODUL 2:
Mag. Severin Moritzer
„Play Fair Code“
Maßnahmen gegen Wettmanipulationen

MODUL 3:
Mario Koreimann, Admiral Sportwetten
„Das Wettangebot“
Allgemeine Einführung in das umfangreiche Wettangebot; Wettkundenverhalten

MODUL 4:
Dr. Mag. Klaus Christian Vögl, WK Wien (Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe)
„Veranstaltungsgesetze – Veranstaltungsstättenrecht“
Einführung in die Veranstaltungsgesetze, Strafrechtliche Strafbestimmungen, Gastronomie/Gewerberecht, Urheberrecht (AKM)

MODUL 5:
Dr. Helmut Grubmüller, Anwalt, Rechtsberater des OBMV
„Die Gesetzgebung in Österreich“
Kompetenz der Gesetzgebung, Wettgesetze in den Bundesländern und in Wien, Abgrenzung zum Glückspielgesetz, Wettvermittlung und Gewerberecht

MODUL 6:
„Der Buchmacher als Kaufmann“
Rechnungswesen im Wettbüro, Abgaben und Gebühren, Besonderheiten des Buchmachergewerbes, Materielles Recht und Abgabeverfahren, Finanzverwaltung, Finanzstrafverfahren

MODUL 7:
Dr. Alexander Legat, Novomatic AG
„Wettvertrag – Rechte und Pflichten von Buchmacher und Wettkunden“
Privatrecht, Wo und wie kommen Wettverträge zustande?
E-Commerce und Fernabsatzgesetze (Wetten über Telefon und Internet)
Rechtsschutz und Rechtsdurchsetzung: Sind Wettschulden klagbar?
Arbeitsrecht

MODUL 8:
Roman Neßhold, Institut Glücksspiel & Abhängigkeit
„Responsible Gaming“
Jugendschutz, Spielerschutz, Sozialkonzepte, Schulungen, Sperre

MODUL 9:
Dr. Andreas Huber, Rechtsanwalt
„Rechtliche Angelegenheiten“
Bewilligungserteilung in der Praxis, Behörden (MA36 Wien, Ämter der Landesregierungen in den Bundesländern), Organisation, Verwaltungsverfahren, Umgang mit Behörden, Erlangung der Buchmacherbewilligung, Auflagen, Rechtsmittel

MODUL 10:
Thomas Schweizer, Bundespolizeidirektion Wien; Gruppeninspektor
„Kriminalprävention“
Vorbeugen von und Verhalten bei Überfällen, Sicherheitseinrichtungen im Wettbüro, Verhalten im Notfall


Rückfragen bitte an info@obmv.at oder telefonisch unter: (0043) Wien: (0)1/713 45 78 43

*In Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien / Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe*